Unterstützungssysteme

Schulsozialarbeit

Ausbildungsberatung

Lerntherapeuten

Schulsozialarbeit

Sonja Stein

Dipl. Sozialpädagogin BA

Elke Kaufmann

Dipl. Sozialarbeiterin FH

Telefon: 07553/921144
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Schulsozialarbeit ist Teil der kommunalen Jugendarbeit und ein unabhängiger und neutraler Kooperationspartner der Schule. Die Schulsozialarbeiterinnen beraten und unterstützen bei Konflikten im Schulalltag, sind aber ebenso Ansprechpartner für Jugendliche und Eltern bei außerschulischen Konflikten.

Die Angebote im Überblick

  • Unterstützung und Beratung von Schülerinnen, Schülern und Eltern bei Schulschwierigkeiten, Erziehungsfragen und in besonderen Lebenssituationen
  • Brückenfunktion zu weiteren Beratungsstellen, z.B. Caritas, Streetworker, Treff Grenzenlos, Jugendamt
  • Ausgabe von Spielen und Spielmöglichkeiten während der Mittagszeit und in der Morgenbetreuung im Schülercafé
  • Mitwirkung: Projekt „Störungsfrei“, „Guter Schulstart“ (Klasse 5)
  • Krisenintervention/ Zusammenarbeit mit dem CJD Projekt „Berufseinstiegsbegleitung“

Lerntherapeuten

Monika Fehnl

Robert Fehnl

Angelika Neumann

Tina Schoop

Angelika Trümper

Ein Team aus fünf Lerntherapeuten steht Schülerinnen und Schülern zur Seite, welche spezielle Förderung bei Lese-Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche (Dyskalkulie) benötigen. In Einzelförderung können diese Jugendlichen ganz individuell langfristig begleitet und mit moderner Methodik unterstützt werden.

Die Kosten der Lerntherapie werden vom Schulförderverein und einem Eigenanteil der Eltern getragen. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im Schulförderverein.

Berufseinstiegsbegleitung - gfi (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration)

Die Berufseinstiegsbegleitung ist ein Angebot des gfi (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration GmbH) im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit. Sie richtet sich an Jugendliche, deren Schulabschluss und Ausbildungsabschluss gefährdet sind.

Zwei Mitarbeiter behalten gemeinsam mit den Jugendlichen das Ziel „Ausbildung“ im Auge. Sie helfen, den Schulabschluss zu meistern und Probleme zu lösen. Sie bieten Orientierung und Hilfe bei der Wahl einer Ausbildungs- oder praktikumsstelle, unterstützen bei der Bewerbung für einen Ausbildungsplatz und begleiten die ersten Monate der Ausbildung.

Bild