Infos Schulleitung

„Starke Schule“ in Baden-Württemberg

Gemeinschaftsschule Salem hat Chance auf den Landespreis

Frankfurt/Salem, 25.1.2017. Rund 500 Schulen haben sich in diesem Jahr bundesweit bei „Starke Schule“ beworben. Der Wettbewerb prämiert die herausragende Arbeit, die diese Schulen bei der Vorbereitung ihrer Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt leisten und wird alle zwei Jahre von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung mit der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung durchgeführt.

Die Gemeinschaftsschule aus Salem gehört zu den Schulen, die in Baden-Württemberg in die engere Auswahl gekommen sind. Rektor Emil Bauscher hat sich mit dem umfassenden und sehr erfolgreichen pädagogischen Konzept der Schule „ Individuelle Leistungsförderung und ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung“ beworben. Die Preisträger werden am 06.02.2017 bei einer Festveranstaltung in Stuttgart bekanntgegeben. Dem Erstplatzierten winken eine Preissumme von 5.000 Euro und die Chance auf den Bundessieg. Außerdem werden alle ausgezeichneten Schulen in das länderübergreifende Netzwerk von „Starke Schule“ aufgenommen. Vier Jahre lang erhalten Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter Zugang zu den zahlreichen akkreditierten Fortbildungen zur Unterrichts-und Organisationsentwicklung. Das Netzwerk hat sich zu einem Forum entwickelt, in dem sich engagierte Lehrkräfte aus ganz Deutschland austauschen, weiter qualifizieren und über Bundesgrenzen hinweg zusammen an der Schule von morgen arbeiten. Bewerben konnten sich alle allgemeinbildenden Schulformen, die zur Ausbildungsreife führen. Eine Jury mit Experten aus Bildung, Ausbildungsmarkt, Wirtschaft und Wissenschaft hat auf Basis der schriftlichen Bewerbungen und nach über 60 Schulbesuchen die Landessieger ermittelt. Bei ihrer Entscheidung bewertete die Jury, wie Schulen und Lehrkräfte Grundlagen schaffen, Begabungen ausbauen, Übergänge meistern und Netzwerke nutzen. Dabei wurden die jeweiligen regionalen und soziokulturellen Rahmenbedingungen berücksichtigt. Mit großer Spannung sieht die Gemeinschaftsschule Salem der Preisverleihung am 6.2. im Neuen Schloss in Stuttgart entgegen und hofft auf eine Platzierung in den vorderen Rängen.

Firmen der Region unterstützen das Projekt „Lerntherapie"

Gemeinschaftsschule Salem 2015 mit 1. Preis auf Bundesebene ausgezeichnet

Seit 8 Jahren wird an der Gemeinschaftsschule Salem Schülern, die von einer der Teilleistungsschwäche im Bereich Lesen-Rechtschreiben bzw. Rechnen betroffen sind, eine besondere Förderung zuteil. Professionell ausgebildete Lerntherapeuten unterstützen die von einer Legasthenie bzw. Dyskalkulie betroffenen Schüler sehr kompetent und erfolgreich. In den parallel zum Unterricht stattfindenden wöchentlichen Einzelstunden steht der schrittweise Abbau der vorhandenen Teilleistungsschwäche, die Vermittlung von Strategien mit deren Umgang und die Förderung des Selbstbewußtseins im Focus der Bemühungen. Für die Durchführung dieses Projektes, dass so in Baden-Württemberg nahezu einmalig sein dürfte, wurde die Gemeinschaftsschule im März 2015 im Bundeswettbewerb „Legasthenie und Dyskalkulie freundliche Schule" mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Der Schulförderverein der Gemeinschaftsschule Salem wurde eigens zur finanziellen Unterstützung der Berufswegeplanung und der Lerntherapie ins Leben gerufen. Getreu dem Motto „Jedem Schüler eine Chance" werden vom Schulförderverein bei vielen Schülern anteilig die Kosten an den Aufwendungen für die Lerntherapie übernommen. Diese sicherlich gut angelegte Investition kann die Schule aber nur mit Hilfe von Spenden auf Dauer bewältigen. Mit vielen Aktivitäten und Veranstaltungen versuchen Schule und Schulförderverein gemeinsam dieses sehr erfolgreiche Projekt weiterhin am Leben zu erhalten.
Dieses Ziel konnte durch den Eingang von Spenden für das Schuljahr 2015 / 2016 bislang erreicht werden.
Der Schulförderverein und die Schulleitung der Gemeinschaftsschule Salem danken den folgenden Firmen ganz herzlich für die Unterstützung des Projekts „Lerntherapie"

  • Gebr. Thomas und Ralf Ziegler GmbH, Salem
  • Koch Gartengestaltung GmbH, Salem
  • Thomas Hofer - Heizung / Sanitär, Salem
  • HTU Härtetechnik GmbH & Co.KG, Uhldingen-Mühlhofen
  • Andreas Großhardt, Zimmerei, Uhldingen-Mühlhofen
  • Ferdinand Knoblauch, Getränkemarkt, Uhldingen-Mühlhofen
  • Sabrina Schmid, Lösungsorientierte Praxis, Salem

Im Schuljahr 2015 / 2016 nehmen wieder 35 Schülerinnen und Schüler an der Lerntherapie teil. Die Schule hofft dieses sehr erfolgreiche Projekt zum Wohle der von einer Teilleistungsschwäche betroffenen Schüler auch in den nächsten Jahren weiterführen zu können

Die Schulleitung