Rhythmisierter Ganztag Sozialprojekt & Neigung

Rhythmisierte Ganztagesschule

Unsere Schule ist wie alle Gemeinschaftsschulen eine verbindliche Ganztagsschule an drei Tagen in der Woche. In Salem dauern die Schultage daher montags, dienstags und donnerstags von 7.45 bis 15.30 Uhr. Mittwochs und freitags kann das Stundenpensum variieren, sodass ein späterer Beginn oder ein früheres Ende möglich sind.

Die Schultage sind rhythmisiert. Das heißt, dass sich Phasen der Konzentration, Unterricht, gemeinsames Lernen und Einzelarbeit mit Phasen der Bewegung und Entspannung abwechseln. Hausaufgaben haben die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule in der Regel nicht. Mit zunehmender akademischer Arbeit werden Hausaufgaben jedoch wichtiger.

Gemeinsames Mittagessen

Unsere Mensa bietet montags, dienstags und donnerstags ein warmes Mittagessen an. Die Schülerinnen und Schüler haben die Auswahl zwischen drei Menüs. Essenszeit ist von 11.45 bis 13.30 Uhr. Alternativ können sich die Kinder ein Vesper mitbringen. In den Klassen 5 bis 7 gehen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zum Essen. Ab Klasse 8 wird das gemeinsame verpflichtende Mittagessen aufgehoben. Der Kiosk hat an allen Schultagen in der Großen Pause und der Mittagspause geöffnet.

Sozialprojekte

AES (Alltag, Ernährung und Soziales)

In der GMS Salem bieten die Schüler der drei AES-Gruppen in Phase 7 das „Sozialprojekt – Pausengestaltung“ in der Mittagspause montags, dienstags und donnerstags von 12.55 Uhr- 14.00 Uhr an. 

Das Projekt steht im Zusammenhang mit dem Thema „Gesundheit“ und „gesunde Schule“. 

Zu Beginn des Schuljahres wurde mit den Schülern der Gesundheitsbegriff erarbeitet. Im Rahmen der Frage, was man selbst tun kann, um sich für die Gesellschaft einzusetzen und sein soziales und seelisches Wohlbefinden zu steigern, wurde das Thema „Soziales Engagement“ sowie mögliche Vor- und Nachteile erarbeitet. 

Begrifflichkeiten wie „Schulverpflegung“, „Bewegung & Entspannung“, „Soziale Beziehungen“ und „Ausstattung“ wurden durch folgende Projekte praktisch umgesetzt:

Mal- und Bastelangebot für Schüler der Klasse 5 und 6

Fußball für Schüler der Klasse 5 und 6

The Gate – Chill- und Cocktailbar

Pausengestaltung AES

Bibliothek


 
In der Bibliothek der Gemeinschaftsschule Salem haben die Schüler die Möglichkeit Bücher zu lesen und auszuleihen.

Die ruhige und bildungsreiche Umgebung lädt die Schüler dazu ein, zu verweilen, Ruhe zu finden und Kraft für den Nachmittagsunterricht zu tanken.

Lesen ist eine der grundlegenden Fähigkeiten die jeder fürs Leben braucht.

Die Bücherei bietet hierzu ein breites Angebotsspektrum an unterschiedlicher Literatur, mittels welchem für jeden Geschmack etwas gefunden werden kann.

Bildung und Träumen vereinen sich hier in unserer Bücherei der GMS Salem

Ein herzliches Dankeschön an unsere Fr. Andrea Eglauer, welche diesen besonderen Ort betreut.

Pausengestaltung Bibliothek

Lesegruppe


 
In der Lesegruppe lauschen die Schüler einer Geschichte in entspannter Atmosphäre und treten ein, in die Welt der Phantasie.

Durch innere Bilder von Abendteuer aus fernen Ländern, Heldensagen oder Geschichten, welche die eigene Lebens- und Entwicklungswelt repräsentieren, setzen sich die Schüler mit vielfältigen Themen, von der Selbstbestimmung, bis hin zu Rollenklischees auseinander. 

Herr Stübner greift dabei die Meinungen und weltanschlaulichen Konzeptionen der Schüler auf und reflektiert diese im fachlichen Diskurs.

Für diesen idyllischen Rahmen, welcher zur Identitätsentwicklung anregt und den Schülern gleichzeitig Ruhe und Entspannung bietet, danken wir Herr Stübner vielmals.

Pausengestaltung Lesegruppe

Neigung

In den Klassen 5 bis 7 stehen den Schülerinnen und Schülern am Donnerstagnachmittag verschiedene Neigungsangebote zur Wahl, die eine besondere Begabung, ein Talent oder ein Interesse fördern und fordern sollen. Neben einem vielfältigen sportlichen Angebot – auch in Kooperation mit den Salemer Sportvereinen – stehen Natur, Theater, Handwerk, Zirkus und Kreatives auf dem Programm. Die Neigung kann in einigen Fällen zum Halbjahr gewechselt werden. Der Bericht darüber erscheint im Profilzeugnis des Lernentwicklungsberichtes. Ziel der GMS ist es, die oberen Jahrgänge (ab Klasse 8) mit in die Verantwortung für ein attraktives Angebot und soziales Miteinander zu nehmen.

Bild Neigung